Vorträge am Sonntag

11 Uhr

Besser leben ohne Auto

Dieselskandal und Feinstaubalarm in den Städten sind nur die aktuellsten Negativschlagzeilen. Eigentlich ist längst klar: Das Auto hat ausgedient. Ohne Auto lebt es sich ohnehin viel entspannter und glücklicher! Unser praktischer Ratgeber bietet nicht nur jede Menge leicht umsetzbare Alternativen – vom Thema Reisen bis hin zum Transport-, sondern macht richtig Lust, gleich loszulegen. Höchste Zeit, das Auto abzuschaffen – den Mitmenschen, sich selbst und der Umwelt zuliebe!

Dauer: 45 Min.
Vortrag von Andrea Fromm und Andrea Hermann zum gleichnamigen Buch

12 Uhr

Mit dem selbstgebauten Liegerad 4.500 km durch Frankreich und Nordspanien

Im Jahr 2016 war San Sebastian am Atlantik in Nordspanien nahe der ranzösischen Grenze die Kulturhauptstadt Europas. Ein kulturelles Highlight am Ende meiner Liegerad-Reise, mit der ich doch in erster Linie die französische Sprache besser kennen lernen und ein weiteres Abenteuer auf dem Liegerad erleben wollte – was wollte ich mehr? Meine Fahrt führte mich von meiner Heimatstadt Zell am Harmersbach durch ganz Frankreich. Lernen Sie mit mir das Land kennen und lieben und genießen Sie wie ich den Abstecher ins spanische Nachbarland.

Dauer: 45 Min.
Diavortrag mit und von André Fischer

14 Uhr

Stadt, Land, Fluss – eine kleine, aber feine Runde durch drei Bundesländer

Unsere Tandemtour durch Norddeutschland bietet sich gleichermaßen für Radreise-Einsteiger und für alte Hasen an. Dank der Infrastruktur an der Strecke gestalten sich An- und Abreise viel einfacher als bei vielen Auslandstouren in dünn besiedelten Regionen. Wir sind von Dannenberg im Wendland über den Elbe-Radweg und den Elbe-Lübeck-Weg durch verschiedenste Landschaftsformen gefahren, haben unterwegs Denkmäler zu den Castor-Protesten und zur deutschen Teilung erlebt, den Erlebnisbahnhof Ratzeburg als Eldorado für HPV-Anhänger kennen gelernt und sind schließlich über den Ostseeradweg und die Holsteinische Schweiz nach Kiel, der Endstation unserer Reise, gelangt.

Dauer: 45 Min.
Filmvortrag von Karsten Müller, Theater- und Filmregisseur, und seiner Tochter Ronja Heimann

15 Uhr

Gotland, das schwedische Fahrradies

Die zweitgrößte Insel der Ostsee wird aufgrund ihrer vielen Sonnenstunden auch als Mallorca des Nordens bezeichnet. Rundum an der Küste verläuft der ca. 500 km lange Gotlandsleden, der zu den schönsten Radfernwegen Europas gehört. Dank der gemäßigten Topografie und der überwiegenden Asphaltierung ist der Gotlandsleden durchaus familienfreundlich, auch wenn er teilweise auf Autostraßen verläuft. Wir sind die Strecke im Sommer 2017 mit einem Liegerad und einem Trike gefahren und stellen unsere Erlebnisse auch dieses Jahr als Film vor.

Dauer: 45 Min.
Filmvortrag von Karsten Müller, Theater- und Filmregisseur, und seiner Tochter Ronja Heimann

16 Uhr

Velomobil, quo vadis? – Teil II

Velomobile besitzen verkehrs- und umwelttechnisch so viele Vorteile wie kein anderes Verkehrsmittel. Gleichzeitig sind sie aber eine Randerscheinung, die in der Gesellschaft weder angekommen ist, noch wahrgenommen wird. In den letzten Jahren stieg die Zahl der Velomobilverkäufe allerdings immerhin so weit an, dass einzelne kleine Firmen inzwischen vom Velomobilverkauf existieren können. Auf der letztjährigen SPEZI haben Velomobilhersteller und SPEZI-Publikum bereits über die Zukunft des Velomobils diskutiert. Dies gipfelte schließlich in einer lebhaften Diskussion, die auch weit über das offizielle Ende der Podiumsdiskussion hinaus weitergeführt wurde. Nutzen Sie die Gelegenheit, den Dialog fortzusetzen, oder steigen Sie neu ein.

Dauer: 45 Min.
Offene Podiumsdiskussion geleitet von Prof. Dr. Alexander Asteroth, Direktor des Instituts für Technik, Ressourcenschonung und Energieeffizienz an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg